Damit deine potenziellen Kunden von deinem Unternehmen und deinen Angeboten erfahren, musst du Marketingmaßnahmen ergreifen. Gerade zu Anfang, wenn du als Unternehmer noch nicht so richtig flüssig bist, eignet sich Low Budget Marketing. Es gibt Maßnahmen, die nicht so viel kosten wie groß angelegte Kampagnen und dennoch wirkungsvoll sind. Ich stelle dir acht Marketingmaßnahmen vor, die du auch mit geringem Budget umsetzen kannst.

Budget bestimmen

Ehe du dich mit Marketingmaßnahmen beschäftigen kannst, solltest du ein Marketingkonzept entwerfen. Nur dann weißt du etwa, was du investieren kannst und wie deine Ziele überhaupt aussehen. Das Marketingbudget begrenzt den Umfang der Maßnahmen, die du durchführen kannst. Die Marketingziele hingegen bestimmen, wo und wie genau du mit deinen Maßnahmen ansetzen solltest.

Heißt kurz zusammengefasst: Keine Schnellschüsse – so verbrennst du sonst auch bei Low Budget Maßnahmen dein Geld.

Low Budget Marketing Maßnahmen

Es muss nicht immer gleich die Doppelseite in einer überregionalen Tageszeitung sein. Manche Marketingmaßnahmen funktionieren auch mit einem schmalen Budget. Hier siehst du, wie du vorgehen kannst.

Jetzt Gratis-Arbeitsbuch „10 Schritte zu deinem Marketingplan“ downloaden!

1. Am Anfang war die Website

Als Unternehmer kommst du heute um eine Website nicht mehr herum. Interessierte Menschen, die irgendwo etwas über deine Produkte oder Dienstleistungen aufschnappen, suchen online danach. Ganze 75 Prozent beurteilen ein Unternehmen nach seinem Webauftritt. Viele erlassen die Seite wieder, wenn sie nach Informationen erst suchen müssen.

Also ist die eigene Website besonders wichtig; Sie ist dein Aushängeschild, deine Visitenkarte. Sie sollte benutzerfreundlich, nicht überladen und suchmaschinenoptimiert sein. Damit ist sie schon einmal die erste (und teuerste) Low Budget Marketing Maßnahme. Für weitere ist sie wichtig und bildet die Grundlage.

2. Online-Verzeichnisse

Du findest online verschiedene Verzeichnisse, in denen du dein Unternehmen eintragen kannst – oft kostenlos. Bist du bei Google My Business, Das Örtliche, auf den Gelben Seiten, bei Yelp und bei meinestadt.de zu finden, ist das bereits ein wichtiger Schritt nach vorn. Nutze auch Branchenportale.

3. Expertenwissen im Blog

Möchtest du wenig Geld investieren, bleibt dir nur, Zeit zu investieren. Du kannst beispielsweise einen auch für Suchmaschinen optimierten Blog auf deiner Unternehmenswebsite führen, in dem du dein Wissen über deine Branche bzw. deine Nische in der Branche mit anderen teilst. So kannst du dir einen guten Ruf erarbeiten – Besucher und Besucherinnen werden bald dein Unternehmen als Spezialist für das entsprechende Thema abspeichern. Zudem sind können sie mit nur wenigen Klicks von der Blogseite aus zur Bestellseite gelangen, wenn du alles richtig gemacht hast. 

4. Empfehlungsmarketing

Geht schnell und kostet nichts: Sind Kundinnen und Kunden zufrieden mit deinem Unternehmen, kannst du sie um eine Empfehlung bitten – bei Freunden, Kollegen und Verwandten oder besser noch im Internet bei Google oder bei Bewertungswebsites wie Trustpilot oder ProvenExpert. Auch ein netter Kommentar, den du auf deine Website stellen darfst, wirkt Wunder. 

5. Social-Media-Marketing

Hast du nur ein kleines Budget für das Social-Media-Marketing, solltest du besonders sorgfältig arbeiten. Mache eine Zielgruppenanalyse, damit du genau einstellen kannst, wen deine Werbung erreichen soll und analysiere die Reaktionen, damit du nachjustieren kannst.

Jetzt Gratis-Arbeitsbuch „10 Schritte zu deinem Marketingplan“ downloaden!

6. E-Mail-Marketing

Biete deinen Kunden einen Newsletter an. So kannst du sie von besonderen Angeboten oder Rabatten in Kenntnis setzen oder sie auf neue Produkte hinweisen. Mit einem Verteiler ist diese Arbeit nicht besonders aufwendig und lässt sich leicht innerhalb der Arbeitszeit erledigen. Ein Tipp von mir: Nutze den Newsletter nicht nur als Werbebroschüre, sondern teile dadurch interessante Inhalte (beispielsweise von deinem Blog), die den Lesern und Leserinnen einen Mehrwert bieten.

7. Pressemitteilungen

Es gibt einen besonderen Anlass in deiner Firma, wie etwa

  • den Launch eines neuen Produktes
  • ein Firmenjubiläum
  • die Verpflichtung eines hochrangigen neuen Mitarbeiters
  • den Besuch einer Messe
  • eine Auszeichnung

oder eines vergleichbaren Geschehnisses? In diesem Fall kannst du eine Pressemitteilung schreiben lassen und sie veröffentlichen.

8. Fahrzeugbeschriftung

Diese Marketingmaßnahmen kostet dich nur einmal etwas, nämlich beim Anbringen. Danach können alle anderen Verkehrsteilnehmer den Schriftzug auf deinem Auto lesen und wissen, dass es dein Unternehmen gibt. Bei Interesse suchen sie online danach und finden dort deine hoffentlich gut gemachte Website und einige positive Bewertungen. Zwar ist diese Maßnahme etwas teurer, bei bestimmten Berufsgruppen lohnt es sich jedoch besonders.

Low Budget Marketing: Der Mix macht’s

Je nachdem, wie viel oder wenig du gerade für deine Marketingmaßnahmen ausgeben kannst, solltest du diese Maßnahmen mischen. Die Website ist der Grundstein für alle Marketingmaßnahmen und die erste Anlaufstelle für alle Interessierten. Hier solltest du also schon etwas Geld in die Hand nehmen. Herrscht danach in deiner Kasse erste einmal Ebbe, kannst du dich mit E-Mail-Marketing, Empfehlungen, Online-Verzeichnissen und Fahrzeugbeschriftungen begnügen. Feile in der Zwischenzeit an deinem Blog, und wenn wieder genug Geld vorhanden ist, kannst du dich dem Social-Media-Marketing widmen.


Zielgruppenanalyse - Marketing mit Plan

Hol dir das GRATIS Arbeitsbuch!

Im Arbeitsbuch “10 Schritte zu deinem Marketingplan“ findest du die Leitfragen für jeden Schritt. Außerdem enthält es ergänzende Checklisten und Tipps zur Umsetzung.

JETZT ARBEITSBUCH DOWNLOADEN!