Ohne Marketing gehen Unternehmen leicht im Überangebot des Marktes unter: Die potenzielle Kundschaft wird von allen Seiten angesprochen, umworben, aufgefordert. Möchtest du in diesem Chaos wahrgenommen werden, musst du die geeigneten Marketingmaßnahmen finden, um mitzuhalten. Nur so erreichst du deine Zielgruppe. Ich stelle dir fünf erfolgreiche Marketingmaßnahmen vor.

Marketingmaßnahmen brauchen Vorbereitung

Um die geeigneten Marketingmaßnahmen ermitteln zu können, musst du zunächst einige Dinge überprüfen:

  • Wo steht dein Unternehmen jetzt am Markt, wie sind die aktuellen Zahlen und was sind die angestrebten Ziele?
  • Was genau macht deine Zielgruppe aus?

Weißt du, welches Ziel du anstrebst und welchen Personenkreis du gezielt ansprechen möchtest, kannst du deine Marketingstrategie entwickeln und dich für die geeigneten Maßnahmen entscheiden.

Jetzt Gratis-Arbeitsbuch „10 Schritte zu deinem Marketingplan“ downloaden!

Erfolgreiche Marketingmaßnahmen für alle Unternehmen

Es gibt sehr unterschiedliche Marketingmaßnahmen und Werbemaßnahmen, die Unternehmen jeder Größe und jeder Branche nutzen können. Andere Maßnahmen eignen sich nur für größere Konzerne mit einem sehr großen Budget – vor allem Influencer-Marketing ist oft sehr teuer. Ausnahme: Micro-Influencer, die bereits für wenig Geld oder Dienstleistungen und Produkte Werbung machen.

Hier sind einige Beispiele für branchenübergreifend erfolgreiche Marketingmaßnahmen.

Eine gute Website

Für manche Menschen ist das überraschend, aber eine gut gemachte Website ist extrem wichtig. Die potenzielle Kundschaft ist verwöhnt: Ist die Website nicht ansprechend gestaltet, wenig übersichtlich oder kompliziert, verlassen viele der Besuchenden sie wieder und wechseln zur Konkurrenz. Es darf heute nicht mehr vorkommen, dass eine Seite kein responsives Design bietet!

Achte darauf, dass deine Seite ansprechend und in sich stimmig ist – das reicht vom Logo über Schrift- und Farbwahl bis hin zu den vermittelten Informationen und gegebenenfalls dem Shop. Die Besuchenden sollen sich wohlfühlen und einen Mehrwert von ihrem Besuch haben. Im Idealfall sollen sie natürlich auch kaufen, reservieren oder bestellen.

Tipp: Deine Website sollte suchmaschinenoptimiert sein, um gut zu ranken! Auf meinem Blog findest du auch hierzu Tipps und einen Ratgeber.

Langsam und stetig: Content-Marketing

Die meisten Menschen informieren sich vor einem Kauf über das Produkt. Eine gute Marketingmaßnahme ist daher das Content- Management: Lasse Blogartikel, Ratgeber oder Vergleichstexte anfertigen, die mit deinem Angebot zu tun haben, aber deutlich darüber hinaus gehen. Dieses Angebot kann langsam und stetig wachsen, interessante Neuerungen aufgreifen und dafür sorgen, dass dein Unternehmen mit Expertise auf diesem Gebiet verbunden wird.

Tipp: Auch diese Inhalte können und sollten suchmaschinenoptimiert sein! Gute Texterinnen und Texter schreiben sowohl für Menschen als auch für Maschinen.

Social Media für gezielte Werbung

Hast du deine Werbeanzeigen erstellt, kannst du sie in den Sozialen Medien passgenau an deine Zielgruppe ausspielen lassen. Dafür stellst du genau ein, wen sie erreichen soll. Überprüfe jeweils die Anzahl der Sichtungen und finde heraus, wie viele Menschen über die jeweilige Werbung deine Seite besucht haben. Du kannst einstellen, wie oft und wann die Werbung ausgegeben werden soll, um den maximalen Effekt zu erzielen. Für Werbung geeignete Soziale Medien sind etwa:

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
  • TikTok
  • YouTube
  • Snapchat
  • Pinterest

Welche Sozialen Medien sich für deine Marketingmaßnahmen eignen, hast du im Rahmen der Zielgruppenanalyse herausgefunden: Möchtest du etwa Rentner ansprechen, ist TikTok nicht gerade deine erste Wahl.

Jetzt Gratis-Arbeitsbuch „10 Schritte zu deinem Marketingplan“ downloaden!

Ansprache mit E-Mail-Marketing

Newsletter können sehr interessant sein, wenn sie richtig gemacht sind: Bestandskundschaft freut sich nicht nur über Informationen zu neuen Produkten, sondern auch über Rabattaktionen oder Gewinnspiele. Belohnst du die Anmeldung zu einem Newsletter, kannst du zahlreiche Interessierte finden, die du regelmäßig auf den neuesten Stand bringen kannst.

Affiliate-Marketing

Es müssen nicht immer große Influencer sein: Du kannst dich nach spezialisierten Blogs oder Vlogs umschauen, die mit deiner Branche zusammenhängen. Mach der bloggenden Person das Angebot, dass sie einen Affiliate-Link in ihre Beiträge einfügen kann – darüber können die Interessierten dein Produkt kaufen, und die Bloggerin bzw. der Blogger enthält einen gewissen Prozentsatz vom Preis. Ein klassisches Beispiel wäre hier die Kombination aus Campingartikelhersteller und Reiseblogger.

Für den Online-Handel ein guter Kanal: Amazon

Mittlerweile ist amazon die größte Produktsuchmaschine für viele Produktkategorien. Auf amazon kann man seine Produkte anbieten und auch verschiedenste Werbemaßnahmen selbst steuern. Die Buchung der Werbung ist auch für Anfänger handhabbar. Jedoch muss man (wie überall) entwas lehrgeld einkalkulieren und sich in das Thema einarbeiten. Wer diesen Aufwand scheut, ist mit einem professionellen Partner für amazon-Marketing gut aufgehoben.

Erfolgreiche Marketingmaßnahmen eng an der Kundschaft

Egal, welche Marketingmaßnehmen du durchführen möchtest: Bewege dich damit immer so nah wie möglich an deinen potenziellen Kundinnen und Kunden. Je mehr du auf sie eingehst, desto eher werden sie dein Angebot akzeptieren. Dazu gehört auch, dass du dich im Internet für sie so sichtbar wie möglich machst – etwa auch durch die Suchmaschinenoptimierung.


Zielgruppenanalyse - Marketing mit Plan

Hol dir das GRATIS Arbeitsbuch!

Im Arbeitsbuch “10 Schritte zu deinem Marketingplan“ findest du die Leitfragen für jeden Schritt. Außerdem enthält es ergänzende Checklisten und Tipps zur Umsetzung.

JETZT ARBEITSBUCH DOWNLOADEN!