Für dein Marketing ist es wichtig, dass du eine klare Kommunikationsstrategie entwickelst. Sie umfasst die komplette Kommunikation deines Unternehmens, sei es gegenüber der Kundschaft, den Mitarbeitenden, der Presse, den Partnerinnen und Partnern oder später den Investorinnen und Investoren. Authentisch ist sie nur, wenn sie aus einem Guss ist. Daher ist elementar, dass sie rundherum zu deinem Unternehmen passt. In diesem Beitrag erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du eine Kommunikationsstrategie entwickeln kannst.

1. Mache eine Bestandsaufnahme

Zunächst solltest du alle Bereiche und Menschen zusammentragen, in denen und für die deine Unternehmenskommunikation eine Rolle spielt, also etwa:

  • die Zielgruppe deines Produkts oder deiner Dienstleistung
  • Zuliefer- und Partnerunternehmen
  • Medien
  • die Belegschaft (von der Produktion bis zum Management)
  • potenzielle neue Mitarbeitende
  • Investorinnen und Investoren
  • Anwohner und Anwohnerinnen

Führe Befragungen – beispielsweise Kundenbefragungen – durch oder bringe auf andere Weise in Erfahrung, wie die einzelnen Beteiligten das Unternehmen sehen. Prüfe, wie bislang in den jeweiligen Bereichen kommuniziert worden ist und welche Auswirkungen das hatte.

Jetzt Gratis-Arbeitsbuch „10 Schritte zu deinem Marketingplan“ downloaden!

2. Lege deine Ziele fest

Hast du den Ist-Zustand festgestellt, lege dein Soll fest. Das heißt, du solltest definieren, was deine Ziele sind. Wie möchtest du das Bild deiner Marke schärfen, wie sollen die Menschen sie wahrnehmen? Bei der Festlegung deiner Ziele gehst du nach der SMART-Methode vor.

3. Definiere deine Zielgruppe

Hast du das nicht bereits getan, ist es spätestens jetzt an der Zeit, deine Zielgruppe genau zu definieren. Finde heraus, wer genau deine Kundinnen und Kunden sind, wie alt sie sind, was sie für Werte vertreten, wie sie leben und wie finanzstark sie sind. Dann weißt du auch, wie und wo du sie ansprechen musst.

4. Formuliere deine Botschaft

Dieser Punkt ist sehr wichtig: Was soll die grundlegende Botschaft deines Unternehmens sein? Hier formulierst du das aus, was für deine Zielgruppe wichtig ist – aber auch für alle anderen, die sich für dein Unternehmen interessieren. Durch deine Kommunikation sollte nicht nur klar werden, was der USP deines Unternehmens ist, sondern auch, wie du als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber agierst. Gute Botschaften vereinen die folgenden Punkte in sich:

  • Sie sind langfristig gültig.
  • Sie richten sich an alle verschiedenen Zielgruppen.
  • Sie entsprechen alle deiner Unternehmensstrategie.
  • Sie heben die besonderen Punkte des Unternehmens hervor.
  • Sie sind durch Fakten oder Zahlen belegbar.
  • Sie sind allgemein gut verständlich und gleichzeitig relevant.

Um alle Punkte unter einen Hut zu bringen, ist sorgfältige Arbeit nötig und eine genaue Kenntnis der Gruppierungen, die du ansprechen möchtest. Mein persönlicher Tipp: Diese Phase und dieser Punkt sind entscheidend für den Erfolg deiner Kommunikationsstrategie!

5. Entscheide dich für die passenden Kommunikationsmaßnahmen

Oben hast du gesehen, welche verschiedenen Zielgruppen du ansprechen solltest. Nun legst du die jeweils passenden Kommunikationsmaßnahmen fest. Dafür solltest du für alle Gruppen die folgenden Fragen beantworten:

  • Wie oft spreche ich sie an?
  • Über welches Medium melde ich mich?
  • Wie zeitig gebe ich wichtige Nachrichten bekannt?

Es kann sich lohnen, wenn du dafür einen übersichtlichen Zeitplan erstellst. Grundsätzlich solltest du im Hinterkopf behalten, dass Aktion immer besser als Reaktion ist und dass du möglichst transparent kommunizierst. Authentizität ist hier ein wichtiger Begriff: Agiere immer im Rahmen deiner Unternehmensstrategie.

Jetzt Gratis-Arbeitsbuch „10 Schritte zu deinem Marketingplan“ downloaden!

6. Plane das Budget für deine Kommunikation

Eine umfassende Kommunikationsstrategie erfordert Arbeit und Ressourcen. Es müssen Mitarbeitende ausgewählt werden, die ein gewisses Zeitkontingent auf ihre jeweiligen Aufgaben verwenden werden. Stelle sicher, dass die Beauftragten das nötige Fachwissen und die erforderlichen Fähigkeiten mitbringen.

Zudem solltest du prüfen, ob die Infrastrukturen für deine geplanten Maßnahmen vorhanden und ausreichend sind. Schließlich kannst du errechnen, wie viel deine Maßnahmen im Rahmen der Kommunikationsstrategie kosten werden und wie du deine finanziellen Mittel bei Bedarf umverteilen musst.

Die Kommunikationsstrategie wirkt langfristig

Die Strategie, die du für die Kommunikation deines Unternehmens entworfen hast, soll langfristig genutzt werden. Damit sie Erfolg hat, solltest du laufend überprüfen lassen, welchen Effekt die verschiedenen Maßnahmen zeitigen. Hast du bei der Zielsetzung die SMART-Methode angewendet, sind deine Ziele messbar – so kannst du anhand belastbarer Zahlen Fortschritte und Rückschläge feststellen.

Das Erste, was du nach der Entwicklung einer Kommunikationsstrategie tust, ist die Weitergabe der Information an deine ganze Belegschaft: Die Mitarbeitenden sollten alle wissen, wie das Unternehmen auftritt. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie selbst mit der Kommunikation betraut sind oder nicht.


Zielgruppenanalyse - Marketing mit Plan

Hol dir das GRATIS Arbeitsbuch!

Im Arbeitsbuch “10 Schritte zu deinem Marketingplan“ findest du die Leitfragen für jeden Schritt. Außerdem enthält es ergänzende Checklisten und Tipps zur Umsetzung.

JETZT ARBEITSBUCH DOWNLOADEN!